M&A-Zertifikat: Aktien von Übernahmekandidaten finden

M&A-Zertifikat: Übernahmekandidaten
M&A-Zertifikat: Uebernahmekandidaten finden

Ein M&A-Zertifikat und Aktien von Übernahmekandidaten finden? Nichts leichter als das! Heute wollen wir uns an eine interessante Investmentstrategie annähern, die ich erst seit wenigen Tagen auf dem Schirm habe – aber mich trotzdem total fasziniert.

Bei der Erstellung des Artikels bin ich noch nicht investiert, aber dies will ich in den nächsten Monaten nachholen. Also, um was geht es?

Kurz gesprochen: Wir versuchen von Wertsteigerungen, im Zuge von Fusionen zu profitieren. Wenn ein Unternehmen von einem anderen Unternehmen an der Börse geschluckt wird, dann sind Wertsteigerungen von 20 bis 30 Prozent keine Seltenheit.

Daran sollte man als Anleger profitieren. Und es gibt ein paar schöne Instrumente, die dies uns ermöglichen. Nämlich ein M&A-Zertifikat, welches Aktien von Übernahmekandidaten beinhaltet.

M&A steht für Mergers & Acquisitions, was auf Deutsch Fusionen & Übernahmen heißt.

Die Kunst ist nämlich, dass man vor Bekanntwerden der Nachricht in den entsprechenden Unternehmen investiert ist.


Selbst Übernahmekandidaten finden oder doch ein M&A-Zertifikat

Die Arbeit der Identifizierung der Übernahmekandidaten kann man selbst vornehmen. Diese Arbeit ist sehr aufwendig. Magst du das nicht?

Dann habe ich eine gute Nachricht für euch: Ihr könnt auch in Zertifikate investieren – sodass die Arbeit euch abgenommen wird!
Wenn man sich die Performance solcher M&A-Zertifikate anschaut, dann sieht man, dass hier einige Leute in der Vergangenheit einen recht guten Job gemacht haben.

M&A-Zertifikate zur Auswahl

SG63FU – Zertifikat der Société Générale
HV7TPDZertifikat der HypoVereinsbank auf Solactive M&A-Index


Wie identifiziert man Übernahmekandidaten?

Natürlich habe ich mir sogleich die Frage gestellt, welche Unternehmen als Übernahmekandidaten in Frage kommen. Anbei eine kleine Zusammenfassung meiner Überlegungen.

1. Eigentümerstruktur:

Als Übernahmekandidaten kommen insbesondere Unternehmen mit einer heterogenen Eigentümerstruktur in Frage. Also übersetzt: Unternehmen mit viel Streubesitz

2. Marktkapitalisierung:

Eine sehr große Marktkapitalisierung – also der Unternehmenswert am Kapitalmarkt – kann potentielle Käufer abschrecken und den Kreis der Käufer enorm einschränken

3. Technologische Marktführerschaft:

Besonders technologische Marktführer sind interessante Übernahmeziele


Welche Branchen sind von Fusionsdruck gekennzeichnet?

Besonders in gesättigten Märkten, die unter gewissen Konsolidierungsdruck stehen, werden besonders häufig Übernahmen getätigt. Also könnte der Blick in solche Märkte auch geeignete Übernahmekandidaten finden.

M&A-Zertifikat – Nachtteil der Strategie:

Die Anzahl der Fusionen ist meist mit der konjunkturellen Situation gekoppelt. Also in wirtschaftlich guten Zeiten ist das Klima für Übernahmen günstiger, sodass in der Zeit eine solche Strategie besonders gewinnträchtig ist.

In wirtschaftliche Abwärtsphasen werden regelmäßig die M&A-Aktivitäten runtergefahren. In solchen Phasen werden auch die M&A-Zertifikate schlecht laufen.

Da die Zertifikate sich bis jetzt nicht in einem solchen negativen wirtschaftlichen Umfeld beweisen mussten, bleibt es abzuwarten, wie sie sich dann schlagen. Nichtsdestotrotz bin ich von dem Ansatz fasziniert.

Fazit

Meines Erachtens kann man schon solche Übernahmekandidaten identifizieren und zwar mit einer gewissen Signifikanz, die über dem Zufall liegt. Damit könnte es eine Strategie sein, die den Markt langfristig schlägt. 🙂
Kommen wir zurück zu meinen Fall. Ich werde auf alle Fälle über die Anlage eines Sparplans nachdenken, um die Strategie aktiv zu testen.