0-Euro-Schein – Gibt es das wirklich?

0-Euro-Schein-gibt-es-wirklich
0-Euro-Scheine? Gibt es wirklich!

Den 0-Euro-Schein gibt es wirklich! Klingt vielleicht komisch, ist aber so. Und der 0-Euro-Schein verbreitet sich immer mehr. Klingt jetzt alles etwas verwirrend. Aber jetzt mal ganz langsam und von vorn.

Der 0-Euro-Schein wird natürlich nicht von der EZB herausgegeben. Es handelt sich um ein sogenanntes Euro-Souvenir. Gedruckt werden solche Scheine von Druckereien, die auch die „Lizenz zum Gelddrucken“ (hätte ich auch gern ;-)) haben (also Scheine für die EZB drucken) – und somit den hohen Standard erfüllen, Geld im Look von Euro-Banknoten zu drucken.

0-Euro-Schein – Werde Geldgeber!

Jeder kann sich ein solches Set designen und drucken lassen, das ist das Besondere an diesen Scheinen. Damit sind diese 0-Euro-Scheine auch als geniales und günstiges Marketing-Mittel interessant. Besonders für Sehenswürdigkeiten, Bands und zu besonderen Anlässen.

Eine Vielzahl von Institutionen und Sehenswürdigkeiten sind schon auf den Zug aufgesprungen. Unter anderem gibt es einen 0-Euro-Schein vom Schloss Moritzburg bei Dresden (bekannt aus dem Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“). 🙂

Eine Vielzahl von Institutionen und Sehenswürdigkeiten sind schon auf den Zug aufgesprungen

Auch der Duisburger Zoo hat sich einen 0-Euro-Schein gegönnt (schon mehrere Auflagen), welcher verschiedene Tiermotive zeigt. Unter anderem ist der Tiger, Koala und Giraffe auf den Scheinen verewigt. Der Schein aus Moritzburg zeigt natürlich das berühmte Jagdschloss.


Gottes Gnade gibt es umsonst: ein besonderer 0-Euro-Schein

Ein besonderes Highlight ist der 0-Euro-Schein von gott.net. Ein Spruch von Luther inklusive Bildnis und dazu die Aussage „Gottes Gnade gibt es umsonst“ – wie passend. Wenn du Lust hast, kannst du den Schein bei Gott.net exklusiv für den günstigen Preis von 2 Euro zuzüglich Versandkosten bestellen. Wer gläubig ist, hat damit ein witziges und exklusives Präsent zum Sammeln oder Verschenken. Der Schein hat eine Auflage von 10.000 Exemplaren. Vielleicht ist da sogar eine Wertsteigerung drin? So oder so – man kann nicht viel falsch machen.


Wie kann man einen 0-Euro-Geldschein erwerben?

Manchmal kann man diese Scheine direkt beim Herausgeber erwerben. Den Schein von Gott.net kann man auf deren Seite kaufen. Auch eine Nachfrage bei Sehenswürdigkeiten kann Erfolg bringen, so ist es möglich, den 0-Euro-Schein von Moritzburg per Mailanfrage beim Schloss zu bestellen. Dies wurde vom Autor des Artikels so erfolgreich durchgeführt.

Eine weitere Möglichkeit ist der Erwerb über ebay. Dort kann man auch sehr schöne Exemplare der französischen 0-Euro-Geldscheine erwerben.

Wer steht hinter dem 0-Euro-Schein?

Wer selbst einen 0-Euro-Geldschein herausgeben will, der kann sich an EuroSchein-Souvenir GmbH wenden, das Unternehmen, welches hinter den Scheinen steht. Gedruckt werden diese Scheine von durch die EZB lizenzierten Druckereien auf echten Banknoten-Papier. Damit sind auch typische Sicherheitsmerkmale auf den Schienen vorhanden. Kontrolliert oder Herausgegeben werden diese Scheine natürlich nicht von der EZB. Das sollten sich auch Sammler vor Augen führen, wenn man solche Scheine als Sammelobjekt erwerben will.

Fazit

Wer nicht nur Lust auf Münzen sammeln hat, der kann sich auch mit Scheinen beschäftigen. Die 0-Euro-Geldscheine sind eine günstige und kultige Alternative zu teueren anderen Euro-Banknoten.